16. Juni 2016

Der Maulwurf (Talpidae)




Mitten in der Woche, saß ein Maulwurf im kühlen Keller. Ein Eimer war schnell aus dem Badezimmer geholt.
Mit dem Hausschuh schubste ich den wirklich sehr bissigen Maulwurf, beherzt in den blauen Eimer. Immer wieder streckte er sich hinauf. Flink und schwarz war der Insektenfresser.
Mit samt dem Eimer ging es schließlich hinaus auf die Wiese.
Und zack, blitzschnell lief er ins Gras und buddelte sich ein. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis.




So nah war ich einem Maulwurf noch nie. Maulwurfshügel hingegen sehe ich beinahe täglich. Diese dienen übrigens zur Belüftung, der unterirdischen Maulwurfsgänge. Besonders hilfreich beim Graben und auf den Fotos gut zu erkennen, sind seine schaufelartigen Beine. 
Gut 15 cm groß, mit schwarz Fell und unglaublich wendig war der unter Naturschutz stehende Maulwurf. Als reiner Fleischfresser stehen Schnecken, Regenwürmer und Raupen auf seiner Speisekarte. Na dann, guten Appetit!

Spannend war es heute und ich bin froh, dass der Maulwurf seinen kleinen Kellerausflug gut überstanden hat. 





Freut euch auf weitere wunderbare Erlebnismomente von mir und bleibt neugierig!



Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 


Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen