10. April 2016

Warum fressen Zebrafinken Vogelsand?





Zebrafinken sind seit Jahren meine liebsten Haustiere. Sie sind gesellig im Vogelschwarm, wunderschön anzusehen und talentierte Nestbauer. Damit sie lange fit und gesund bleiben, ist eine vielseitige und ausgewogene Ernährung wichtig. 
Zebrafinken sind überwiegend Körnerfresser. Zusätzlich fressen sie Vogelsand, welches mit Grit angereichert ist. Dies hilft bei der Verdauung und unterstützt den Stoffwechsel der Vögel. 




Der Muskelmagen


Zebrafinken haben, wie alle Körner fressenden Vögel einen sogenannten Kaumagen, auch Muskelmagen genannt. Dieser zerkleinert mit Unterstützung von aufgenommenen Steinchen, die Nahrung der Zebrafinken. 
Meine Zebrafinken bekommen täglich Körnerfutter von mir. Es ist eine fertige Futtermischung für Prachtfinken. Außerdem sammel ich Futterpflanzen wie Löwenzahn, Vogelmiere, Spitzwegerich und Schafgarbe. Das sorgt für Abwechslung auf dem Speiseplan der Zebrafinken. Auch Petersilie, Gurke, Äpfel und Beeren nehmen meine Zebrafinken gerne an. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, kann ich nur empfehlen, einfach ausprobieren was deine Prachtfinken am liebsten mögen.

Natürlich darf frisches Trink- und Badewasser nicht fehlen.








Der Käfig- oder Volierenboden kann mit Vogelsand aufgefüllt werden. So kann der Vogelkot gebunden werden und trägt somit zur Hygiene bei. 
In meiner Voliere liegt auf dem Boden normales Zeitungspapier, so lässt sich der große Volierenboden für mich leichter reinigen. 






Meinen Zebrafinkenschwarm geht es sehr gut und sie erfreuen mich täglich. Am liebsten mögen sie übrigens Salatgurke.



Zebrafinken Hahn


Zebrafinken Henne


Freut euch auf weitere, interessante Projekte von mir und bleibt neugierig!



Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 


Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen