13. März 2016

Wie bastel ich mir ein Osternest?





Wie bastel ich mir ein Osternest?


Ostern ist nah. Der Frühling zeigt sich mit den ersten Weidenkätzchen und weißen Schneeglöckchen. Noch immer trage ich Mütze und Schal, weil es hier in Bremen winterlich kühl ist.

Um die Zeit vor Ostern naturnah und bunt zu gestalten, habe ich für den Küchentisch ein Osternest aus Birkenzweigen selbst gebastelt. Wunderschön anzusehen, insbesondere weil die Eier im Nest ein wahrer Blickfang sind. Wer jetzt denkt, "wunderbar, so ein Osternest möchte ich auch haben!", der braucht nur etwas Zeit und Geschick. Und los geht es.


Das brauchst du für ein Osternest:

  • Birkenzweige
  • trockenes Heu
  • Federn
  • Basteldraht & Drahtzange
  • Lufttrocknende Modelliermasse 
  • Wasserfarben, Pinsel & Wasserglas
  • Bastelpapier & Motivstanzer (Herz, Hase)
  • Doppelseitiges Klebeband oder Klebstoff



Bastelanleitung

1.) Birkenzweige sammeln (siehe Foto) und in zwei Hälften teilen.


2.) Aus der ersten Hälfte der gesammelten Birkenzweige wird ein Kranz geformt und mit Basteldraht stellenweise umwickeln. Der von mir geformte Kranz hat ein Durchmesser von ca. 30 cm. Ich habe grünen Basteldraht gewählt und immer wenn ein neuer Zweig hinzu kommt, wird der Kranz mit Basteldraht gestärkt. Nicht zu viel Basteldraht verwenden, damit alles schön natürlich wirkt.

3.) Mit der zweiten Hälfte der gesammelten Birkenzweige wird der Nestboden geformt. Dazu werden die Zweige von der Seite aus, durch den geformten Kranz gezogen bis zur gegenüber liegenden Seite. Dies wiederholen bis ein flacher Nestboden entstanden ist. Große überstehende Zweige in den Kranz hineinfädeln. Bitte nicht zu ordentlich werkeln, es sieht natürlicher aus, wenn seitlich vom Nest einige Zweig herausstehen.



4.) Trockenes Heu ins geformte Nest legen und eine Mulde formen.



5.) Aus lufttrocknender Modelliermasse werden nun Eier mit den Händen geformt. Ich habe drei Eier geformt. Darauf achten, dass die Eier nicht zu klein gebastelt werden, sonst wirken sie zu verlohren im Nest. Anschließend das Nest mit Federn dekorieren.





6.) Mit Motivstanzer und Buntpapier Hasen und Herzen ausstanzen. Mit Klebstoff oder doppelseitigem Klebeband am Nestrand einige Motive anbringen.




Besonders von oben sieht das Nest mit den noch weißen Eiern wunderschön aus. Das Nest samt Eier ist jetzt soweit fertig. Wer noch etwas Farbe in Nest bringen möchte, kann die Eier mit Farbe bunt gestalten.







Eier farblich gestalten

7.) Mit Aquarellfarbe und einem Borstenpinsel habe ich viele kleine Farbspritzer auf die Eier gebracht. Passend zu den kleine blauen Papierherzen am Nestrand, habe ich die Eier in Blau gestaltet. Anschließend alles gut trocknen lassen und die Eier zurück ins Nest legen. Fertig!


Natürlich haben unsere Katzen das Schauspiel intensiv beobachtet. Die Birkenzweige wurden ausgiebig beschnuppert und bespielt.


Und so sieht es aus, das selbstgebastelte Osternest. Wunderschön und einzigartig natürlich. Perfekt für die Osterzeit.



Seit gespannt auf weitere interessante Ideen von mir und bleibt neugierig.






Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 

Danke!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen