13. November 2015

Zebrafinken Küken




Zebrafinken Küken


Zebrafinken gehören zu den Prachtfinken. Für mich ist es einer der schönsten Ziervögel überhaupt. Mit ihren orange-roten Schnäbeln und ihrem schwarz-weiß-grau gefärbten Gefieder sind sie wirklich wunderschön anzusehen. Vor einigen Monaten gab es bei mir im Vogelzimmer Nachwuchs.





Zebrafinken sind bei günstigen Bedingungen, sofort paarungs- und brutbereit. Die Henne legt oft vier bis sechs Eier in das vom Hahn gebaute und gut gepolsterte Nest. Die Eier sind etwa 15 Millimeter groß. Nach drei Tagen brüten Hahn und Henne abwechselnd bis die Küken nach 12 bis 16 Tagen endlich schlüpfen. Im Nest meiner Zebrafinken lagen drei Eier. Und nach zwei Wochen schlüpften im Abstand von einem Tag, zwei kleinen Küken. ♥ 
Ich habe einige Fotos gemacht, als die Elterntiere einmal nicht im Nest waren.








Acht Tage nach dem Schlupf, konnte ich die kleinen Küken piepen hören. Mit der Zeit wurde ihr Piepen immer lauter. 



Zebrafinken füttern ihre Jungen übrigens mit vorgequollenen Hirsekörnern. Ich biete normales Exotenfutter als Hauptnahrung an. Und für ca. drei Wochen gebe ich den Eltern zusätzlich Eifutter in einer separaten Schale. Aber nicht länger, weil es die Henne sonst zum erneuten Eierlegen anregt.

Kücken vom Dezember 2014


Kücken vom Januar 2016


Zebrafinken Januar 2016



Zebrafinken sind Nestbeschmutzer. Der Kot von den Jungtieren wird auch nicht von den Eltern entfernt.

Erstaunlich fand ich die Wachstumsphase als die Federn aus den Federkielen wuchsen.

Nach etwa drei Wochen folgten erste Flugversuche und alsbald flogen die befiederten Küken gekonnt aus dem Elternnest und kamen aber zum Schlafen immer wieder zurück. Hahn und Henne fütterten weiterhin.
Mit fünf Monaten sahen die Küken aus wie ihre Eltern. Das Gefieder war vollständig ausgefärbt und auch der Schnabel war jetzt nicht mehr grau sondern leuchtend rot-orang. Die Küken aufwachsen zu sehen war ein ganz besonderes Erlebnis für die ganze Familie. 




Es war faszinierend und beeindruckend zu beobachten, wie aus einem Ei, nach nur wenigen Wochen ein zehn Zentimeter großer, farbenfroher Vogel wächst. 



Seit gespannt und bleibt neugierig auf meine nächsten Zebrafinken-Erlebnisse!



Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 
Folge mir auch auf:  Facebook    Instagram    Pinterest

Danke!