6. Oktober 2015

Katzen 10 Wochen alt



Unsere Kätzchen sind jetzt 10 Wochen alt. Durch das Springen, miteinander Spielen und Klettern haben sie ihre Muskulatur gestärkt und ihre Bewegungen sind gezielter und präziser als noch vor ein paar Wochen.






Sie haben viel durch Beobachtung und Nachahmung von Katzenmutter Tilli gelernt. Beispielsweise schärfen sie ihre Krallen am Katzenkratzbaum, fressen Katzenfutter aus der Schale und benutzen das Katzenklo. 





Durch den täglichen Bezug zum Menschen, sind unsere Kätzchen nicht scheu, sondern aufgeweckt und verschmust. Sie lassen sich streicheln und auf den Arm nehmen.





Mit der 10. Woche werden Kätzchen vorsichtiger und sind Neuem gegenüber voreingenommener. Sie beobachten viel und lernen weiterhin von Katzenmutter Tilli.




Die meiste Zeit vom Tag, sind sie am Spielen und raufen. 



So süß die Kätzchen auch sind, sie machen sehr viel Arbeit. Nicht nur das Reinigen des Katzenklos und die Versorgung mit Futter und Wasser nehmen Zeit in Anspruch. Auch das Spielen und Schmusen mit den Kätzchen kostet Zeit, ist aber auch wunderschön. 






Die Kätzchen knabbern bei ihren Entdeckungstouren oft alles an, was ihnen begegnet...Bücher, Schuhe, TV-Kabel. Deshalb ist es ganz wichtig, Spielzeug für die Kätzchen bereit zu legen, damit keine Langeweile aufkommt. Oft genügt schon ein leerer Karton zum Hineinspringen oder ein Tischtennisball zum Spielen. 







Die drei Kätzchen schlafen immer noch gerne zusammen ein. Dann kuscheln sie sich eng aneinander, putzen sich gegenseitig das Fell und wärmen sich untereinander. Es ist immer wieder schön, die Kätzchen im Alltag zu beobachten. 






Die Hauskatze

Katzenmutter Tilli und ihre drei Kätzchen sind allesamt Hauskatzen. Hauskatzen sind vom Charakter oft lieb und anhänglich aber auch frech, verschmust, scheu und launisch. Hauskatzen lieben und brauchen die Zuneigung zum Menschen. Wann sie diese brauchen, entscheiden sie selbst, es sind schließlich Katzen und wie jeder weiß haben Katzen ihren ganz eigenen Willen.



Fakten zur Hauskatze:
Hauskatzen sind Fleischfresser und freilebende Hauskatzen ernähren sich mitunter von Insekten, Nagetieren und kleinen Vögeln. Hierbei nutzen sie ihr feines Gehör und ihre guten Reflexe.
Hauskatzen kommen ursprünglich aus Ostafrika, sind heute aber weltweit verbreitet. Es ist also nicht verwunderlich, dass Katzen statistisch gesehen die beliebtesten Haustiere in Deutschland sind. Als dämmerungs- und nachtaktives Säugetier, hat die Katze sehr gute Augen mit denen sie selbst bei fast vollkommener Dunkelheit noch gut sehen kann.
Katzenmutter Tilli hat wunderschöne hellgrüne Augen.






Hauskatzen schlafen übrigens durchschnittlich zwischen 12 bis 16 Stunden am Tag. Und diese Zeit brauchen sie auch, also bitte nicht wecken.
Einen Namen haben die drei Kleinen noch nicht. Sobald die Namen gefunden sind, werde ich sie natürlich bekannt geben.







Und so sahen die Kätzchen noch vor wenigen Wochen aus: 
 





Und hier finden Sie Informationen zu Kätzchen die 12 Wochen alt sind.



Gefällt dir mein Blog?

Dann  freue ich mich über einen Kommentar von dir. 


Danke!


Mitgedacht:

Hauskatzen vertragen keine Kuhmilch. Denn sie können den in der Kuhmilch enthaltene Milchzucker (Lactose) nicht abbauen. Oftmals bekommen sie davon Durchfall. Die Katze also besser mit Wasser versorgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen